Todesurteile und Hinrichtungen 2009

Im Jahr 2009 wurden laut Amnesty International in 18 Staaten mindestens 714 Gefangene hingerichtet. Nicht enthalten sind hier die Zahlen über Hinrichtungen in China. Statistiken zu Hinrichtungen und Todesurteilen gelten in China als Staatsgeheimnis. Nach Schätzungen von Amnesty International dürften allerdings Tausende von Hinrichtungen in China in 2009 stattgefunden haben.

Was haben Zahlen über Hinrichtungen mit dem Thema “Auswandern” zu tun? Auf den ersten Blick nichts oder nur sehr wenig. Amnesty International vertritt die Meinung: “Staaten können nicht gleichzeitig die Menschenrechte achten und die Todesstrafe verhängen und vollstrecken.”

Wer plant aus zuwandern sollte sich selbst fragen, ob er in einem Land leben möchte, das die Menschenrechte nicht oder nur in geringem Maße achtet.

In 2009 wurden in 18 Staaten mindestens 714 Gefangene exekutiert. Nicht enthalten sind die Tausende von Hinrichtungen, die vermutlich in der Volksrepublik China stattgefunden haben.

Hinrichtungen 2009:

  • China: Anzahl unbekannt (vermutlich mehrere Tausend)
  • Iran: > 388
  • Irak: > 120
  • Saudi-Arabien: > 69
  • USA: 52
  • Jemen: > 30
  • Sudan: > 9
  • Vietnam: > 9
  • Syrien: > 8
  • Japan: 7
  • Ägypten: > 5
  • Libyen: > 4
  • Bangladesch: 3
  • Thailand: 2
  • Singapur: 1
  • Malaysia: +
  • Nordkorea: +

(Quelle: Amnesty International – Hinrichtungen und Todesurteile im Jahr 2009)

Previous post:

Next post: