Die höchsten Inflationsraten der Welt

Die höchsten Inflationsraten der Welt 2006 Wer daran denkt, auszuwandern sollte die Preisentwicklung in seiner zukünftigen Heimat genau kennen. Nicht nur die aktuelle Kaufkraft und die Lebenshaltungskosten sind von Bedeutung, sondern auch deren zukünftige Entwicklung.


Wie hoch war die Inflationsrate in der Vergangenheit? Wie hoch ist sie aktuell und welche Entwicklungen sind für die Zukunft zu erwarten? Kann man sich die neue Heimat auch in der Zukunft noch leisten? Wie verfährt man mit Ersparnissen? Können Ersparnisse risikolos in der neuen Landeswährung angelegt werden oder empfiehlt sich ein Konto in einer anderen Währung?

In der folgenden Aufstellung sind bis auf 3 Ausnahmen (Afganistan, Serbien und Liberia) die Inflationsraten (Konsumenten-Preise) für 2006 angegeben:

Die 20 höchsten Inflationsraten der Welt (2006):

  • Simbabwe: 1.033,50 %
  • Irak: 53,20 %
  • Guinea: 30,00 %
  • Sao Tome und Principe: 23,10 %
  • Jemen: 20,80%
  • Burma: 20,00 %
  • Usbekistan: 19,80 %
  • Demokratische Republik Kongo: 18,20 %
  • Afganistan: 16,30 % (2005)
  • Serbien: 15,50 % (2005)
  • Liberia: 15,00 % (2003)
  • Eritrea: 15,00 %
  • Kenia: 14,50 %
  • Malawi: 14,00 %
  • Venezuela: 13,70 %
  • Sri Lanka: 13,70 %
  • Äthiopien: 13,50 %
  • Vereinigte Arabische Emirate: 13,50 %
  • Angola: 13,30 %
  • Mozambique: 13,20 %

Die vollständige Liste finden Sie hier:

(Quelle: CIA – The World Factbook, Stand: 13.12.2007)

Previous post:

Next post: