Die ärmsten Länder der Welt

Wer auswandern möchte, sollte sich auch darüber Gedanken machen, wie arm bzw. reich seine zukünftige Heimat ist und dies in Relation zum eigenen Wohlstand setzen. Dies ist zum einen eine Frage der Lebenshaltungskosten.

Wer in ein extrem armes Land auswandert, dem wird das eigene Geld aufgrung niedrigerLebenshaltungs evtl. für einen langen Zeitraum reichen doch sollte man sich fragen, wie zufrieden und glücklich man in einem Land werden kann, in dem es den Einwohnern an den einfachsten Dingen fehlt.

Die folgenden Zahlen basieren auf Zahlen des CIA Factbook bzgl. des GDP (Gross Domestic Product) per capita, was dem dem Bruttosozialprodukt pro Kopf entspricht.

Die 10 ärmsten Länder der Welt:

  • Demokratische Republik Kongo
  • Burundi
  • Liberia
  • Simbabwe
  • Somalia
  • Eritrea
  • Niger
  • Central afrikanische Republik
  • Malawi
  • Afganistan

(Quelle: CIA Factbook)

Neu der 10 ärmsten Länder der Welt liegen in Afrika. Das Pro Kopf Bruttosozialprodukt in der Demokratischen Republik Kongo lag 2010 bei ca. 300 US$ pro Jahr. Im Vergleich dazu waren es in Deutschland 35.700 US$ und in Qatar bei ca. 179.000 US$.

Weitere interessante Auswandern-Artikel:

Previous post:

Next post: